facebook
 

Bundesjugendleiterlehrgang 2012

Sonntag, 19.02. 16 Uhr.

Eine Delegation von 10 Leuten aus Mittelrhein macht sich auf den Weg zum Bundesjugendleiterlehrgang im Bergheim Mühlenrahmede. Was wird uns wohl in diesem Jahr erwarten?

Zusammen mit 60 anderen Jugendleitern, Jugendpredigern und den Jugendabteilungsleitern erleben wir eine spannende Woche (bei suuuper leckerer Verpflegung!) und bekommen eine Menge Input zum Thema: iCOR (Church of Refuge). Unsere Gemeinden sollen zu Orten der Zuflucht werden, an denen sich Jugendliche zu Hause und angenommen fühlen.

Wie können wir das in die Praxis umsetzen? Welche Werte sind für so eine Gemeinde wichtig? Stephan Sigg, Laszlo Sabo, Japhet de Oliveira u.a. haben eine Menge zu diesen Themen zu sagen.

(Wer neugierig geworden ist sollte sich die EUD Youth Ministry Convention im Dezember diesen Jahres nicht entgehen lassen!)

Sonntag, 26.02. 16 Uhr.

Wir sind wieder zu Hause angekommen. Aber was hat dieser Lehrgang gebracht? Hier einige Stimmen der Teilnehmer:

Ne gesegnete Zeit mit vielen neuen Bekanntschaften und guten Vorträgen, die die Jugendarbeit mit neuen Aspekten inspiriert haben! Dennis

Eine wirklich schöne Gemeinschaft mit Menschen aus ganz Deutschland. Tolle begeisternde Vorträge, viele neue Ziele und Visionen. Lucas

Ich würde mir wünschen, das unsere Jugend in der Zukunft auch so offen ist wie die Gruppe von dem Jugendleiterlehrgang. Sehr gute Vorträge, die mich erfüllt und zum Nachdenken gebracht haben. Gottes Gegenwart konnte man spüren. Madlen

Eine super Zeit, eine tolle Gruppe und sehr inspirierende Vorträge. Meine Vision: für die nächste Zeit in "meiner eigenen Welt" zu wirken, aber auch eine bessere Gemeinschaft in der Gemeinde und Jugend zu schaffen. Caro

Viele neue Gesichter, gute Gemeinschaft, neue Freunde, inspirierende und herausfordernde Inputs, viele gute Ideen und Hoffnungen für Jugend in der Gemeinde und Gemeinde als Ganzes. Dominik

Eine tolle Woche mit vielen Vorträgen, deren Themen sehr interessant waren. Zudem eine wirklich gute Gemeinschaft, mit neuen aber auch schon bekannten Gesichtern. Daniel

Die abendlichen Musik-Sessions haben uns sehr zusammen geschweißt und uns die Nähe Gottes spüren lassen. Vivian

Ein praktischer Beweis was entstehen kann, wenn begeisterte Jugendliche zusammen kommen. Da bleibt die Welt nicht mehr wie sie war. Change your world! Mircea

 

 

 

Erstellt am 29.02.2012 von Maria Dulewicz